Home » DISS-Journal » Israel. Wissen, was stimmt

 

Israel. Wissen, was stimmt

 

Eine Rezension von Jens Zimmermann. Erschienen im DISS-Journal 20 (2010)

Wohl kein anderer Staat der Welt wird so regelmäßig zum Projektionsfläche wie Israel, so dass zwischen Realität und Fiktion kaum noch zu unterscheiden ist. Medial präsent ist Israel nur als ein Staat, der Krieg führt oder ein Angriffsziel islamistischer Gruppen bildet.

Dieser Komplexitätsreduktion will der Politologe und Israelkenner Stefen Hagemann in seiner Monographie ein differenziertes Bild entgegensetzen, welches vor allem die inneren Widersprüche aufnimmt und in einen politischen und gesellschaftlichen Kontext setzt. Dieses Anliegen wird schon in der Konzeption des Bandes deutlich. Die Themenfelder Geschichte des Zionismus, politisches System, Israels Wirtschaft, Nahost-Konflikt sowie die Außenpolitik des Staates werden durch – medial präsente – Aussagen problematisiert. So erörtert Hagemann ausgehend von der Frage „War die Gründung des israelischen Staates eine Reaktion auf den Holocaust?“ die realpolitischen Prozesse, die zur Staatsgründung geführt haben.

Diese problemzentrierte Vorgehensweise fordert den/die Leserin – und das ist vom Autor auch gewollt: „Entsprechend sind alle Themen, die in diesem Band angesprochen werden, hochgradig umstritten. Leserinnen und Leser sind daher aufgefordert, die hier gegebenen Antworten zum Ausgangspunkt eigener Reflexion zu machen.“ (9) Gerade das dritte Kapitel, das unter anderem den Einfluss von Militär und Religion auf den israelischen Staat und die Gesellschaft diskutiert, lädt zur Diskussion ein. Das fünfte Kapitel, in dem den Konflikt mit den Palästinensern reflektiert wird, ist das mit Abstand kontroverseste aber auch informativste. Ausführlich wird auf die Siedlungspolitik, palästinensische Flüchtlinge und den immer wieder ins Stocken geratenden Friedensprozess eingegangen. In den Ausführungen zur Siedlerbewegung lässt Hagemann erkennbar seine eigene Forschung einließen und präsentiert interessante Einsichten. Insgesamt eignet sich diese kleine, knapp 120 Seiten umfassende Monographie bestens für die Arbeit in der politischen Bildung aber auch für private Diskussionen, da sie in aller Kürze zwischen Faktenvermittlung und Diskussionsimpuls oszilliert.

 

Stefen Hagemann
Israel. Wissen, was stimmt
2010 Freiburg: Herder-Verlag
ISBN 978-3-451-06159-2
126 S., 8,95 €

Tags: , , ,

Drucken Drucken
 

No comments

Be the first one to leave a comment.

Post a Comment