Home »

 
 

Jahreskolloquien

 

Seit 1987 führt das DISS jährlich ein wissenschaftliches Colloquium unter Beteiligung auswärtiger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler durch. Außerdem finden jedes Jahr ein oder mehrere Workshops statt. Die Ergebnisse der Colloquien und auch einiger Workshops werden in Buchform veröffentlicht. Im Einzelnen:

2020/21: Die Corona-Krise – Der Weg in eine neue Normalität?

Leider war die Tagungsstätte Frankenwarte in Würzburg gezwungen Insolvenz anzumelden. Deshalb kann unser Jahrescolloquium im November nicht in der bisher üblichen Form stattfinden.

Stattdessen wird ein auf einen Tag reduziertes Colloquium in Duisburg stattfinden.
Thema: Die Corona-Krise – Der Weg in eine neue Normalität?
Referieren wird u.a. Jürgen Link. Den zunächst geplanten Termin 28. November 2020 mussten wir angesichts der Pandemielage verschieben.
Datum: Samstag, 16. Juni 2021 (neuer Termin)
Ort: Jugendherberge Duisburg-Sportpark
Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 40 Personen begrenzt.
Weitere Details finden Sie auf unserem DISSkursiv-Blog.

2019: Entfremdung, Identität und Utopie

  • Termin: 22.-24. November 2019
  • Ort: Akademie Frankenwarte, Würzburg
  • Anmeldung über die Akademie Frankenwarte

2018: Öffentliche Debatten um Meinungsfreiheit und Medien in Deutschland

2017: Nach der Wahl: Perspektiven einer „Kritischen Rechtsextremismusforschung“

2016: Autoritäre Zuspitzung: Rechtsruck in Europa

2015: Rechte Wutbürger im Kulturkampf

2014: Der NSU im gesellschaftlichen Kontext: Hintergründe, Reaktionen und Konsequenzen

2013: Kapitalismus und / oder Demokratie?

2012: Umkämpfte Räume. Neoliberale und extrem rechte Konzepte von Hegemonie und Expansion

2011: Aktuelle Formen des Rassismus. Rassismusforschung auf dem Prüfstand

2010: Im Griff der Medien? Krisenproduktion und Subjektivierungseffekte

2009: Rechte Diskurspiraterien. Strategien der Aneignung linker Codes, Symbole, Aktionsformen

2008: Antisemitismus als Defekt oder Funktion der Mehrheitsgesellschaft

2007: Der zivilgesellschaftlich-politische Nutzen von Diskurstheorie und Diskursanalyse

2006: Ausnahmezustände und Denormalisierungsängste. Krise und Zukunft der Demokratie

2005: Macht – Religion – Politik. Zur Renaissance religiöser Praktiken und Mentalitäten

Themen der DISS-Kolloquien seit 1993: