Home » Online-Bibliothek: Artikel & Aufsätze » Jobst Paul: Nature vs Nurture

 
 

Jobst Paul: Nature vs Nurture

 

Jobst Paul
Nature vs Nurture. Zu den rassistischen Aporien in Tahar Ben Jelloun’s Papa, was ist ein Fremder?(1998)
Überlegungen zur Binarismus-Analyse

Im Zentrum des preisgekrönten anti-rassistischen Aufklärungsbuchs Papa, was ist ein Fremder? (1998) des Autors Tahar Ben Jelloun steht die Frage Woher weiß ich, wann eine Äußerung rassistisch ist und wann nicht? Es ist Ben Jelloun’s Tochter Mérièm, die diese Frage in einem langen Gespräch über Rassismus und Stigmatisierung an ihren Vater richtet. Oder genau genommen, die mit dieser Frage den Vater an dessen Vorhaben und Versprechen erinnern möchte, auf diese Frage eine klare, verständliche Antwort zu geben.

Als das kleine Werk 1998 (auf Deutsch 1999) erschien, waren die Reaktionen von einer tiefen Anerkennung des Engagements Jelloun’s geprägt und selbstverständlich von seiner Kompetenz als Literat und auch als Betroffener, sich zum Thema zu äußern. Die New York Times bescheinigte ihm „a fine sense for the cruelties even the most civilized people can inflict on one another“. Joseph Steinbeiß feierte das Buch als „schöner, wichtiger und gelungener Versuch der praktischen Einflussnahme“, als ein „warmes, rundes und im besten Sinne menschliches Buch“. […]

Allerdings haben wir Tahar ben Jelloun’s anti-rassistisches Aufklärungsbüchlein nicht deshalb als Diskussionsanlass ausgewählt, um dieses Werk zu kritisieren. Im Gegenteil scheint die Not des Autors, seiner Tochter den Rassismus zu erklären, über das Werk weit hinaus typisch und repräsentativ zu sein. Und zwar nicht nur typisch für die Ansichten und Strategien vieler Eltern und Lehrender, wenn sie zumeist unvorbereitet rassisti-scher Energie gegenüber stehen, sei es bei Kindern und Jugendlichen oder bei anderen Erwachsenen.

Unsere These geht darüber hinaus und lautet, dass Tahar ben Jelloun in Gestalt des Vaters, der seiner Tochter mehr schlecht als recht den Rassismus zu erklären sucht, eine Position der gesellschaftlichen Ratlosigkeit abgebildet hat, die womöglich sogar den mainstream der öffentlichen wie nicht-öffentlichen Meinung im Westen repräsentiert.

Lesen Sie den vollständigen Text von Jobst Paul als PDF-Datei (Manuskript 2014, redigiert für die Online-Veröffentlichung Juni 2019):

http://www.diss-duisburg.de/download/onlinebibliothek/Jobst_Paul-Nature_vs_Nurture.pdf

Drucken Drucken
 

No comments

Be the first one to leave a comment.

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.

Aktuelles »

DISS-Journal Sonderausgabe 3

DISS-Journal Sonderausgabe 3

Eine neue Sonderausgabe des DISS-Journal ist kostenlos abrufbar. Die Entwicklungspolitik der AfD. Von Andrea Becker und Helmut Kellershohn. Nähere Informationen...

 
Edward Curtis – The North American Indian

Edward Curtis – The North American Indian

Interview mit Dr. Jobst Paul in DISSkursiv anschauen

 
Brexitannia – Großbritanniens Weg aus der EU

Brexitannia – Großbritanniens Weg aus der EU

Radiofeature von Robert Tonks und Zakaria Rahmani (Regie) Weiterlesen

 
DISS-Journal Sonderausgabe 2

DISS-Journal Sonderausgabe 2

Die neue Sonderausgabe der Institutszeitschrift des DISS ist erschienen und kostenlos als PDF abrufbar. Nähere Informationen finden Sie auf unserem Blog DISSkursiv:...

 
DISS-Journal 40

DISS-Journal 40

Die Ausgabe 40 unserer Institutszeitschrift DISS-Journal ist erschienen und kann kostenlos als PDF-Datei abgerufen werden unter: http://www.diss-duisburg.de/download/dissjournal-dl/DISS-Journal-40-2020.pdf Nähere...

 
Corona-Solutionismus

Corona-Solutionismus

Teil 1: SINN UND UNSINN DER CORONA-WARN-APP Lesen in DISSKursiv…

 

Evaluation des AK Ruhr 2020

Evaluation des „Arbeitskreis Ruhr gegen rechtsextreme Tendenzen bei Jugendlichen (AK Ruhr)“ – Status Quo und Zukunft Durchgeführt vom Duisburger Institut...

 
Samstag, 19.06.2020: DISS-Kolloquium in Duisburg

Samstag, 19.06.2020: DISS-Kolloquium in Duisburg

Infos & Anmeldung in DISSKursiv…

 
 

Archive