Home » Aktuelles » Siegfried Jäger ist verstorben

 
 

Siegfried Jäger ist verstorben

 

 

Am Sonntag, den 16.08.2020, ist Prof. em. Dr. Siegfried Jäger im Alter von 83 Jahren verstorben.

Durch seinen Tod verlieren wir einen kritischen Streiter und Mitstreiter, der sein Leben und sein Schaffen der Kritik an politischen, sozialen und gesellschaftlichen Prozessen gewidmet hat, insbesondere der Kritik an Ausgrenzungsprozessen durch Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus, aber auch der Beschäftigung mit den Diskursen um die Stahlkrise der 1980er Jahre, um Bioethik und um Gender Studies.

Von 1973 bis 2002 hatte Prof. Dr. Siegfried Jäger eine Professur für Linguistik im Fachbereich Germanistik an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg bzw. Universität Duisburg/Essen inne.

1987 gründete er das Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (DISS), das er viele Jahre – zusammen mit seiner Frau – Dr. Margarete Jäger – leitete. Er entwickelte den sogenannten Duisburger Ansatz der Kritischen Diskursanalyse (KDA), ein umfangreiches qualitatives Verfahren zur Medien- und Interviewanalyse, welches u.a. auf der philosophischen Grundlage von Michel Foucaults Machttheorie basiert. Die KDA wurde und wird unter der Mitarbeit von Studierenden und WissenschaftlerInnen kontinuierlich weiterentwickelt und wird heute interfakultativ und international eingesetzt.

Das Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung wurde durch den unermüdlichen Einsatz von Siegfried Jäger und seiner Ehefrau Margarete Jäger zu einem Orientierungspunkt für Studierende und WissenschaftlerInnen, denen hier umfassende Möglichkeiten zur Mitarbeit, zur Schärfung ihres wissenschaftlichen Profils und zu fachlichen und qualifizierenden Abschlüssen geboten wurden.

Er leitete zahlreiche Forschungsprojekte, konnte auf eine langjährige internationale Vortragstätigkeit sowie zahlreiche Colloquien zu den Themen Rechtsextremismus, Rassismus, Medienanalyse, Diskurstheorie und Diskursanalyse mit internationaler Beteiligung zurückblicken. Er wurde als Sachverständiger zu Anhörungen des Bundes- und Landtages zu Themen wie „Politisch motivierte Gewalt“, „Rassismus und Rechtsextremismus“ geladen.

Neben zahlreichen redaktionellen Tätigkeiten sowie Gutachtertätigkeiten war er Herausgeber der Edition DISS im Unrast-Verlag Münster sowie Mitherausgeber der internationalen Zeitschrift „Discourse and Society“ im Sage Verlag. 1991 gründete er zusammen mit Teun van Dijk (Amsterdam), Laura Balbo (Florenz), Nora Räthzel (Hamburg) die IASR (International Association for the study of Racism).

Weitere Informationen zu Professor Dr. Siegfried Jäger, seiner Arbeit und seinen vielzähligen Publikationen finden Sie unter www.diss-duisburg.de.

 

No comments

Be the first one to leave a comment.

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.

Aktuelles »

Workshop Kritische Diskursanalyse 13.+14.10.2022

Workshop Kritische Diskursanalyse 13.+14.10.2022

-> Infos zum Workshop Workshop Kritische Diskursanalyse -> Infos zum Workshop

 
DISS-Journal Sonderheft 5

DISS-Journal Sonderheft 5

      Das Sonderheft 5 des DISS-Journals ist erschienen und kostenlos als PDF abrufbar. Sonderheft für eine andere Zeitenwende Gemeinsame Diskursintervention...

 
DISS-Journal 43

DISS-Journal 43

Die Ausgabe 43 unserer Institutszeitschrift DISS-Journal ist erschienen und kann kostenlos als PDF-Datei abgerufen werden unter: http://www.diss-duisburg.de/download/dissjournal-dl/DISS-Journal-43-2022.pdf Nähere...

 
Björn Borgmann: ‚Logbuch Malerei‘

Björn Borgmann: ‚Logbuch Malerei‘

Werkschau im Großen Ausstellungssaal des Kunstvereins Duisburg Kurator Dr. Jobst Paul (DISS) Weiterlesen beim Kunstverein Duisburg…

 
Neuerscheinung Entwicklungspolitik

Neuerscheinung Entwicklungspolitik

Neuerscheinung Edition DISS 48 Sara Madjlessi-Roudi Ordnen und Regieren Eine postkoloniale Diskursanalyse des Konzepts ›Zivilgesellschaft‹ in der deutschen Entwicklungspolitik ISBN...

 
DISSkurs gegen Ausgrenzung – Das Institut stellt sich vor

DISSkurs gegen Ausgrenzung – Das Institut stellt sich vor

-> zu den Videos auf YouTube

 
Das Judentum in der Alltagspresse

Das Judentum in der Alltagspresse

Erste Projektergebnisse stellten Jobst Paul und Dyana Rezene am 24.2.2022 vor. -> Videos anschauen

 
Radio Corax Halle: Talk über Fluchtstudie des DISS

Radio Corax Halle: Talk über Fluchtstudie des DISS

-> Talk über die neue Fluchtstudie „Deutsche Rettung“.

 
 

Archive