Home » DISS-Journal » Workshop-Konzept zur Kritischen Diskursanalyse

 

Workshop-Konzept zur Kritischen Diskursanalyse

 

Die Diskurswerkstatt entwickelt ein Konzept zur Einführung in die Kritische Diskursanalyse (KDA)

Von Isolde Aigner. Erschienen in DISS-Journal 28 (2014)

Die Diskurswerkstatt konzipiert zurzeit verschiedene Module, die im Rahmen von Workshops zur Einführung in die Kritische Diskursanalyse (KDA) eingesetzt werden können. Solche Workshops richten sich beispielweise an Promotionskolloquien oder Seminare zur qualitativen Sozialforschung, aber auch Personen, die in der Bildungsarbeit tätig sind.

Vorgesehen sind verschiedene Module bzw. Seminareinheiten, mit denen die KDA sowohl innerhalb der Diskursforschung insgesamt eingeordnet und in ihre theoretisch-methodischen Grundlagen und Analysekategorien eingeführt wird. Daran anknüpfend soll den Teilnehmenden im Rahmen von praktischen Übungen und Arbeitsgruppen ermöglicht werden, sich mit der Anwendung der KDA und ihren „Werkzeugen“ vertraut zu machen und die (kritischen) Potentiale von Diskursanalysen herauszuarbeiten.

Neben der Entwicklung von theoretisch-methodologischen Einführungsvorträgen wird deshalb ein Praxisteil zur KDA methodisch-didaktisch aufbereitet und beispielhaft mit Teilnehmenden getestet, anschließend reflektiert und weiterentwickelt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Analysekategorien Aussagen, Diskursstrategien und Diskursverschränkungen.  Anhand exemplarischer Artikel sollen diese Aspekte herausgearbeitet und ihre Bedeutung für den jeweiligen Diskurs untersucht werden. Eine weitere Übung widmet sich der Bedeutung des Kontextes. Dies geschieht etwa anhand einer Untersuchung zu den Anschlägen in Norwegen 2011, wenn die Aussagen in Medien vor und nach der Bekanntgabe des Täters miteinander verglichen werden. Um den Zugang zur KDA zu erleichtern soll darüber hinaus eine Übung zur Untersuchung von Aussagen und Kollektivsymboliken anhand von Bildmaterial entwickelt und in den Praxisteil miteinbezogen werden.

Wer einen solchen Workshop ausrichten und Mitarbeiter*innen des DISS dafür einladen will, kann gerne nachfragen bei info@diss-duisburg.de.

Tags: ,

Drucken Drucken
 

No comments

Be the first one to leave a comment.

Post a Comment