Home » DISS-Journal » Media and Migrants.

 

Media and Migrants.

 

A Critical Analysis of Spanish and Irish Discourses on Immigration. Rezension von Ivan Gololobov1. Erschienen in DISS-Journal 13 (2004)

Wenn man ein Buch mit dem Titel “Media and Migrants” sieht, kann einem in den Sinn kommen: ‘Nicht schon wieder! Was kann schon Neues zu diesem Thema geschrieben werden, wo es doch schon soviel dazu gibt.’

Wie dem auch sei – das Buch von Fernando Prieto Ramos wird jeden, der es öffnet, angenehm überraschen. Das erste, was erwähnt werden soll, ist das gut durchdachte System einer Kodifizierung von Medientexten, dargelegt auf den Seiten 29-32. Dieses System kann man nutzen, wenn man Mediendiskurse durch einen kombinierten methodologischen Ansatz qualitativer Diskurs- und quantitativer Inhaltsanalyse untersuchen möchte.

Die Einführung der Problemstellung – Migrantinnen in relativ „jungen“ Einwanderungsländern wie Spanien und Irland (S. 45-66) ist klar verständlich, auch für fachfremde Leserinnen.

Die Hauptanalyse besteht aus vier Teilen: Nachrichteninhalt, Bezüge und Zuschreibungen der Artikel, die dem Problem der Migration gewidmet sind, Rollenzuweisungen zur „Ingroup“ und den „Newcomern“, argumentationsstützende Intertextualität und die Argumentation als solche.

Auf der Basis umfangreicher Analysen von vier Zeitungen – El Pais und ABC (Spanien) sowie Irish Independent und The Irish Times (Irland) der Jahre 1990, 1996 sowie 1999 bis 2000 – stellt der Autor deutlich das Bild der Migrantinnen im Mediendiskurs dar. Er kommt zu einer ziemlich kritischen Schlussfolgerung: die Presse, unabhängig von ihrem politischen Engagement, entpersonalisiert Migranten und schreibt ihnen eine ausgesprochen passive Rolle zu (S. 211).

Dieses Ergebnis erscheint besonders interessant, da es das Problem der Mediendiskurse mit Problemen wie sozialem Ausschluss, politischer Teilhabe und Marginalisierung verschiedener sozialer Gruppen sowie dem grundsätzlichen Problem einer Demokratie in Europa verbindet. Das macht „Media and Migrants“ zu einem interessanten Buch für jeden, der sich für die Probleme in Zusammenhang mit sozialer Vielfalt in der Europäischen Union interessiert.

Fernando Prieto Ramos
Media and Migrants
A CriticalAnalysis of Spanish and Irish Discourses on Immigration
2004 Bern: Peter Lang
ISBN 3-03910-144-7,
267 Seiten, 51 €

  1. Übersetzung: Iris Tonks []

Tags: , ,

Drucken Drucken
 

No comments

Be the first one to leave a comment.

Post a Comment