Home »

 
 

Jahreskolloquien

 

Seit 1987 führt das DISS jährlich ein wissenschaftliches Colloquium unter Beteiligung auswärtiger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler durch. Außerdem finden jedes Jahr ein oder mehrere Workshops statt. Die Ergebnisse der Colloquien und auch einiger Workshops werden in Buchform veröffentlicht. Im Einzelnen:

2019: Entfremdung, Identität und Utopie

  • Termin: 22.-24. November 2019
  • Ort: Akademie Frankenwarte, Würzburg
  • Anmeldung über die Akademie Frankenwarte

2018: Öffentliche Debatten um Meinungsfreiheit und Medien in Deutschland

  • Termin: 23.-25. November 2018
  • Der Tagungsband wird im 2. Halbjahr 2019 in der Edition DISS im Unrast-Verlag erscheinen.

2017: Nach der Wahl: Perspektiven einer „Kritischen Rechtsextremismusforschung“

2016: Autoritäre Zuspitzung: Rechtsruck in Europa

2015: Rechte Wutbürger im Kulturkampf

2014: Der NSU im gesellschaftlichen Kontext: Hintergründe, Reaktionen und Konsequenzen

2013: Kapitalismus und / oder Demokratie?

2012: Umkämpfte Räume. Neoliberale und extrem rechte Konzepte von Hegemonie und Expansion

2011: Aktuelle Formen des Rassismus. Rassismusforschung auf dem Prüfstand

2010: Im Griff der Medien? Krisenproduktion und Subjektivierungseffekte

2009: Rechte Diskurspiraterien. Strategien der Aneignung linker Codes, Symbole, Aktionsformen

2008: Antisemitismus als Defekt oder Funktion der Mehrheitsgesellschaft

2007: Der zivilgesellschaftlich-politische Nutzen von Diskurstheorie und Diskursanalyse

2006: Ausnahmezustände und Denormalisierungsängste. Krise und Zukunft der Demokratie

2005: Macht – Religion – Politik. Zur Renaissance religiöser Praktiken und Mentalitäten

Themen der DISS-Kolloquien seit 1993: