Home »

 
 

Deutsch-jüdische Autoren des 19. Jahrhunderts – Schriften zu Staat, Nation, Gesellschaft

 

Unter dem Titel „Staat, Nation, Gesellschaft“ hat ein interdisziplinäres Team die jüdische Vision einer integrativen Gesellschaft in den Debatten des 19. Jahrhunderts untersucht. Das zweijährige gemeinsame Forschungsprojekt des Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung und des Steinheim-Instituts bildet die Grundlage der Edition „Deutsch-Jüdische Autoren des 19. Jahrhunderts. Schriften zu Staat, Nation, Gesellschaft“. Die Reihe erscheint weiterhin fortlaufend im Böhlau-Verlag und präsentiert sozialethische Beiträge deutsch-jüdischer Autoren des 19. Jahrhunderts in anspruchsvoller Form. Hintergrundinformationen zur Edition gibt es hier.

 

Visionen der gerechten Gesellschaft

 

 

 

 

Als wissenschaftlicher Bericht zum Kooperationsprojekt „Staat, Nation Gesellschaft“ ist erschienen: Michael Brocke, Margarete Jäger, Siegfried Jäger, Jobst Paul, Iris Tonks, Visionen der gerechten Gesellschaft. Der Diskurs der deutsch-jüdischen Publizistik im 19. Jahrhunderts.

 

Werkausgaben

Die Sittenlehre des Judentums

 

 

 

 

Band 1: Elias Grünebaum: Die Sittenlehre des Judenthums andern Bekenntnissen gegenüber. Nebst dem geschichtlichen Nachweise über Entstehung und Bedeutung des Pharisaismus und dessen Verhältniß zum Stifter der christlichen Religion. Synoptische Edition der Ausgaben von 1867 und 1878. hrsg. von Carsten Wilke.

 

Schriften zu Staat, Nation, Gesellschaft

 

 

 

 

 

 

Band 2: Saul Ascher: Ausgewählte Werke. Hrsg. von Renate Best.

Brocke Paul

 

 

 

 

 

 

Band 3.1: Gabriel Riesser: Ausgewählte Schriften Teilband 1. Hrsg. von: Jobst Paul und Uri R. Kaufmann.

Uta Lohmann

 

 

 

 

 

 

Band 4: David Friedländer: Ausgewählte Werke. Herausgegeben von Uta Lohmann

 

cover-philippson-kl

 

 

 

 

 

 

Band 5: Ludwig Philippson: Ausgewählte Werke. Herausgegeben von Andreas Brämer

 

 

Außerdem sind geplant:

  • Joseph Levin Saalschütz: Zur Versöhnung der Confessionen oder Judenthum und Christenthum in ihrem Streit und Einklang. (1844)
  • Salomon Formstecher: Die Religion des Geistes: eine wissenschaftliche Darstellung des Judenthums nach seinem Charakter, Entwicklungsgange u. Berufe in d. Menschheit. (1841)
  • Samuel Hirsch: Die Religionsphilosophie der Juden: oder das Prinzip der jüdischen Religionsanschauung und sein Verhältnis zum Heidenthum, Christenthum und zur absoluten Philosophie ; dargestellt und mit den erläuterten Beweisstellen aus der heiligen Schrift, den Talmudim und Midraschim versehen. (1842)
  • Israel Jacobsohn. Werke.

 

Anthologien

Die Edition umfasst als weiteren Schwerpunkt die Herausgabe einer Reihe von Anthologien, in denen ausgewählte Beiträge deutsch-jüdischer Autoren des 19. Jahrhunderts zu sozialethischen Schwerpunktthemen erstmals neu abgedruckt werden. Herausgeber sind Michael Brocke und Jobst Paul. Bereits erschienen:

Gotteserkenntnis und Menschenbild

 

 

 

 

Band 1: Gotteserkenntnis und Menschenbild. Schriften zur jüdischen Sozialethik. Hrsg. von Michael Brocke und Jobst Paul.

 

 

cover-naechstenliebe-kl

 

 

 

 

 

Band 2: Nächstenliebe und Barmherzigkeit. Schriften zur jüdischen Sozialethik. Hrsg. von Michael Brocke und Jobst Paul.

 

 

Außerdem sind geplant:

  • Band 3: Recht/Soziale und ökonomische Gerechtigkeit.
  • Band 4: Staatbürgerliches Ethos/Staat und Religion.
  • Band 5: Universalismus und Messianismus.

 

Online-Edition

Online-EditionSeit Beginn des Editionsprojekts entsteht auch eine Online-Publikation der Volltexte von publizistischen Werken, aber auch von Quellen und Dokumenten, die im Zusammenhang der deutsch-jüdischen Geschichte im 19. Jahrhundert stehen. Die Konstituierung der betreffenden Volltexte (aus Fraktur) unterliegt denselben Qualitätsstandards wie für Texte, die in die Print-Edition eingehen. Mehrere Hundert Texte sind bereits aus der Fraktur in Antiqua übertragen und durchgesehen worden. Alle online publizierten Texte werden ins bibliographische System der Deutschen Nationalbibliothek übernommen und sind weltweit abrufbar.

 

No comments

Be the first one to leave a comment.

Post a Comment


 

Sicherheitsabfrage: Bitte Loesung eintragen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.