Dr. Joannah Caborn Wengler

 

Studium der Germanistik und Slawistik in Bath (GB), Berlin (BRD), Durham (GB) und Duisburg (BRD); zusätzliche Lehrausbildungen für Englisch als Fremdsprache und Erwachsenenbildung im Bereich Arbeit und Gesundheit.

Promotion 2005 “Schleichende Wende. Diskurse von Nation und Erinnerung bei der Konstituierung der Berliner Republik”

Neben ihren wissenschaftlichen Tätigkeiten auch Projektmanagerin und Ausbilderin im Bereich psychosoziale Aspekte im Arbeitsumfeld beim Internationalen Arbeitsamt (ILO: spezialisierte Agentur der Vereinten Nationen in Genf) 2002 – 2007 gewesen. Zur Zeit in der Kommunikationsabteilung bei UNRISD (United Nations Research Institute for Social Development) tätig.

 

Themenschwerpunkte

Deutsch- und englischsprachige Diskursanalysen in den Bereichen Politik und Gesundheit:

  • Nationsdiskurse
  • Architektur
  • Dispositivanalyse
  • Arbeit und psychosoziale Gesundheit

 

Artikel von Johannah Caborn Wengler im Volltext

Artikel von Johannah Caborn Wengler in der  DISS-Online-Bibliothek und im DISS-Journal

 

Veröffentlichungen

Caborn J., Hoffarth B., Kumiega L. (Hrsg.) (im Erscheinen) Raum – Bildung – Politik. Forschende Verortungen des Dispositiv-Begriffs, VS Verlag: Wiesbaden

Caborn J. (2009) “Die ‘selbstbewusste Leichtigkeit’ des neuen deutschen Seins. Geschichte und Selbstbewusstsein im neuen Nationsdiskurs”, in Projektgruppe Nationalismuskritik (Hrst.) Irrsinn der Normalität. Aspekte der Reartikulation des deutschen Nationalismus, Westfälisches Dampfboot: Münster

Caborn J. (2007) „On the methodology of dispositive analysis“, Critical Approaches to Discourse Analysis Across Disciplines 1, p.112-123

Probst T. M., Gold D., Caborn J. (2007) „A preliminary evaluation of SOLVE: Addressing psychosocial problems at work“, Journal of Occupational Health Psychology 12, pp.32-42

Caborn J. (2006) Schleichende Wende. Diskurse von Nation und Erinnerung bei der Konstituierung der Berliner Republik, Unrast Verlag: Münster [Doktorarbeit]

Gold D.T., Caborn J., Schiesher D. (2005) „The ILO’s educational programme addressing psychosocial problems at work“, in Blanpain, R. (Hg.) Confronting globalization. The quest for a social agenda. Geneva lectures, Kluwe Law International: The Hague, p.191-197 (Bulletin of Comparative Labour Relations 55)

Gold D.T., Caborn J. (2004) „Addressing Psychosocial Problems at Work – SOLVE“, in Ghodse, H. (Hg.) Addiction At Work. Tackling Drug Use and Misuse in the Workplace, Gower and Ashgate Social Sciences: Aldershot, p.127-137

Gold D.T., Caborn J. (2003) „SOLVE: ILO tackles violence at work“, Labour Education 4/133, p.49-53

Shahandeh B., Caborn J. (2003) Ethical Issues in Workplace Drug Testing in Europe, ILO: Geneva http://www.ilo.org/public/english/protection/safework/drug/wdt.pdf

Für Pompidou Group Seminar on Ethics, Professional Standards and Drug Addiction, Strasbourg, 6-7 Februar 2003

Caborn J. (2000) „Von der Geschichte befreite Lust. Berliner Architekturen“, DISS-Journal 7/00

Caborn J. (2000) „‚Legitimierte Vollstrecker‘ Rechtsextremismus unter ostdeutschen Jugendlichen – Ein Interview mit Bernd Wagner“, DISS-Journal 5/00

Caborn J. (1999) „Die Presse und die Hauptstadtdebatte. Konstrukte der deutschen Einheit“, in Kreft U., Uske H., Jäger S. (Hg.) Kassensturz. Politische Hypotheken der Berliner Republik, DISS: Duisburg, pp.61-84

Caborn J., Celik S. (1998) „Mit einem Mythos geschlagen“ DISS-Journal 2/98

Caborn J. (1998) „Foucault im Internet“ DISS-Journal 1/98

 

Vorträge

März 2010 Universität Freiburg, Konferenz: “19. Internationales Treffen des GeSuS” (Gesellschaft für Sprache und Sprachen): Vortrag mit dem Titel „Identität und Identifikation von Diskursen und Dispositiven“

Februar 2010, Universität Lancaster, UK: Postgraduate Forum: “Language – Ideology – Power”: Vortrag mit dem Titel “Rehabilitating Germany. How the 20th anniversary of the fall of the Berlin Wall transformed German national discourse”

Oktober 2007: Universität Augsburg, Konferenz „Sprache – Macht – Wirklichkeit: Gegenstand, Methodologie und Methoden der Diskursanalytik“ veranstaltet von der AK Diskursanalyse und Sektion Wissenssoziologie der DGS (Deutsche Gesellschaft für Soziologie): Vortrag mit dem Titel „Diskurs oder Dispositiv: eine Methode?“

November 2006: DISS Kolloquium: Informeller Workshop zum Thema „Methode der Dispositivanalyse“

Juni 2006: University of East Anglia, GB: CADAAD (Critical Approaches to Discourse Analysis Across Disciplines): Vortrag mit dem Titel „On the methodology of dispositive analysis“

Mai 2005: Abschlusskonferenz des Projektes „Rauchfrei am Arbeitsplatz“, Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, Berlin, BRD: Vortrag mit dem Titel „Zur Bedeutung rauchfreier Arbeitsplätze für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen“

Mai 2005: Steering Committee of Global Network for Research in Mental and Neurological Health, World Bank, Washington, USA: Vortrag mit dem Titel „Managing psychosocial problems at work“

June 2004: Bridging the Gap. European Alcohol Policy Conference, Warschau, Polen. Vortrag mit dem Titel „Managing psychosocial problems at work: an integrated approach“

April 2004: WHO Europe Office Consultation on Mental Health, Kopenhagen, Dänemark. Vortrag mit dem Titel „Psychosocial problems and mental health at work“

Juni 2000: DISS Sommerworkshop: Vortrag mit dem Titel „Das Symbol der Mitte in der Hauptstadtdebatte“

Juni 1999: DISS Sommerworkshop: Vortrag mit dem Titel „Bonn- und Berlinkonstrukte in der Hauptstadtdebatte“

Juni 1998: DISS Sommerworkshop: Vortrag mit dem Titel „Konstrukte der Einheit“

April 1998: Southampton University, GB: „Dis-unification: competing constructions of contemporary Germany“: Vortrag mit dem Titel „Konstrukte der deutschen Einheit“

 

Aktuelles »

Neuerscheinung: Querfront-Magazin Compact

Neuerscheinung: Querfront-Magazin Compact

Felix Schilk: Souveränität statt Komplexität. Wie das Querfront-Magazin ›Compact‹ die politische Legitimationskrise der Gegenwart bearbeitet. Ab sofort erhältlich...

 

Helmut Kellershohn: AfD – Der Kampf der zwei Linien

Eine Analyse des Richtungsstreits innerhalb zwischen dem Petry- und dem Höcke-Flügel der AfD lesen Sie in der DISS-Online-Bubliothek unter: http://www.diss-duisburg.de/2017/02/helmut-kellershohn-afd-kampf-zweier-linien/

 

Texte zur Partei AfD

*** Neu: JF-Petry versus IfS-Höcke – Kampf der zwei Linien*** Sondierungen zur AfD: 1. Marc Jongens AfD-Manifest und die jungkonservative Neue Rechte. 2....

 
Broschüre: Von der Willkommenskultur zur Notstandsstimmung

Broschüre: Von der Willkommenskultur zur Notstandsstimmung

Eine Untersuchung des DISS zum Fluchtdiskurs in deutschen Medien 2015 und 2016 ist als kostenlose PDF-Datei in der DISS Online-Bibliothek abrufbar. Margarete Jäger...

 
PDF-Wiederveröffentlichung: Sammelband zum Instititutionellen Rassismus

PDF-Wiederveröffentlichung: Sammelband zum Instititutionellen Rassismus

Das Buch Leben unter Vorbehalt – Institutioneller Rassismus in Deutschland aus dem Jahr 2002 steht ab sofort zum kostenlosen Download als PDF-Datei zur Verfügung. URL:...

 
DISS-Journal 32 erschienen

DISS-Journal 32 erschienen

Die aktuelle Ausgabe unserer Institutszeitschrift DISS-Journal mit dem Schwerpunktthema *Wie weit geht der Rechtsruck?* ist kostenlos als PDF-Datei abrufbar unter:...