Home »

 
 

Evaluationen

 

Das DISS führt Projekt- und Programmevaluationen durch. Dabei werden Verfahren externer Evaluationen (z.B. als begleitende on-going-Evaluation) mit diskursanalytischen Methoden und den Notwendigkeiten des zu evaluierenden Materials kombiniert.

Auf der Grundlage des vom Auftraggeber formulierten Evaluationsbedarfs entwerfen wir einen Evaluationsplan, dem die Tools „teilnehmende Beobachtung“, „Fragebögen“, „Interviews“ zugrunde liegen. Ziel der Evaluation ist es, die jeweilige Projektarbeit zu unterstützen, ihren Verlauf, ihre Ergebnisse und ihre Wirkungen zu bewerten. Etwaige Fehlentwicklungen oder Abweichungen von der Planung können so identifiziert und ihre Ursachen analysiert werden, um Anpassungen und Korrekturen vornehmen zu können. In diese Sinne verstehen wir eine Evaluation als eine beratende und unterstützende Funktion, die zum Erfolg von Projekten und Programmen beitragen kann. Die Analyseergebnisse werden in schriftlichen Berichten oder Workshops präsentiert und präsentieren gleichzeitig die Ergebnisse des jeweiligen Projekts oder Programms.

Sollten Sie Interesse an einer Evaluation haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir entwerfen Ihnen gerne einen Evaluationsplan, der Ihren Arbeitserfordernissen entspricht und unterbreiten Ihnen ein Angebot.

Einige DISS-Evaluationen:

Aktuelles »

DISS-Journal 34 erschienen

DISS-Journal 34 erschienen

Die aktuelle Ausgabe unserer Institutszeitschrift DISS-Journal mit dem Schwerpunktthema *Die Renaissance des Nationalismus* ist kostenlos als PDF-Datei abrufbar...

 
Neuerscheinung: Autoritäre Zuspitzung – Rechtsruck in Europa

Neuerscheinung: Autoritäre Zuspitzung – Rechtsruck in Europa

Jobst Paul, Regina Wamper, Isolde Aigner (Hg.): Autoritäre Zuspitzung – Rechtsruck in Europa. Ab sofort erhältlich in der Edition DISS im Unrast Verlag.

 
DISS-Journal Sonderdruck zur Seenotrettung Geflüchteter im Mittelmeer

DISS-Journal Sonderdruck zur Seenotrettung Geflüchteter im Mittelmeer

Heiko Kauffmann schreibt zu der jüngsten Entwicklung bei der Seenotrettung Geflüchteter im Mittelmeer. Lesen Sie den Beitrag von Heiko Kauffmann im Sonderdruck...

 
DISS-Journal 33 erschienen

DISS-Journal 33 erschienen

Die aktuelle Ausgabe unserer Institutszeitschrift DISS-Journal mit dem Schwerpunktthema *Feiern! Trotz alledem!* ist kostenlos als PDF-Datei abrufbar unter: http://www.diss-duisburg.de/download/dissjournal-dl/DISS-Journal-33-2017.pdf

 
Neuerscheinung: Querfront-Magazin Compact

Neuerscheinung: Querfront-Magazin Compact

Felix Schilk: Souveränität statt Komplexität. Wie das Querfront-Magazin ›Compact‹ die politische Legitimationskrise der Gegenwart bearbeitet. Ab sofort erhältlich...

 

Helmut Kellershohn: AfD – Der Kampf der zwei Linien

Eine Analyse des Richtungsstreits innerhalb zwischen dem Petry- und dem Höcke-Flügel der AfD lesen Sie in der DISS-Online-Bibliothek unter: http://www.diss-duisburg.de/2017/02/helmut-kellershohn-afd-kampf-zweier-linien/