Home »

 
 

DISS-Archiv

 

Das Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (DISS) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die kritische Auseinandersetzung mit der Ideologie und der Praxis der extremen Rechten zu fördern. Zu diesem Zweck unterhält es ein umfangreiches Archiv, das vor allem Primärquellen und Sekundärliteratur zur extremen Rechten enthält. Es handelt sich um einen in der Wissenschaftslandschaft der Bundesrepublik einmaligen Bestand, der schwerpunktmäßig den Zeitraum von 1960 bis heute abdeckt. Neben dem Zeitschriftenarchiv verfügen wir über eine Bibliothek mit Büchern und Broschüren von vor und nach 1945.

Aktuelles »

Helmut Kellershohn: Der Fall Hohmann und die Junge Freiheit (2004)

Im rechten Grenzraum des Verfassungsbogens Der Fall Hohmann und die Junge Freiheit von Helmut Kellershohn (Veröffentlicht in veränderter Form unter dem Titel:...

 
DISS-Journal 32 erschienen

DISS-Journal 32 erschienen

Die aktuelle Ausgabe unserer Institutszeitschrift DISS-Journal mit dem Schwerpunktthema *Wie weit geht der Rechtsruck?* ist kostenlos als PDF-Datei abrufbar unter:...

 
DISS-Neuerscheinung: Kulturkampf von rechts

DISS-Neuerscheinung: Kulturkampf von rechts

Neu erschienen ist der Band: Kulturkampf von rechts – AfD, Pegida und die Neue Rechte. Weitere Informationen finden Sie auf unserem Blog DISSkursiv.

 
DISS-Journal 31 erschienen

DISS-Journal 31 erschienen

Die aktuelle Ausgabe unserer Institutszeitschrift DISS-Journal mit dem Schwerpunktthema *Grenzen dicht: Die Angst vor dem Kontrollverlust* ist erschienen und kostenlos...

 

Texte zur Partei AfD

*** Neu: Analyse des AfD-Grundsatzprogramms *** Sondierungen zur AfD: 1. Marc Jongens AfD-Manifest und die jungkonservative Neue Rechte. 2. Die AfD als „Staubsauger“...

 

Presseerklärung

Bitte beachten Sie die Presseerklärung des DISS zur Debatte um die Ereignisse in der Silvesternacht in Köln. http://www.disskursiv.de/2016/02/19/diss-presseerklaerung-zur-debatte-um-die-ereignisse-in-der-silvesternacht-in-koeln/